Archiv der Kategorie: Termine

Noch mehr Fotos vom Herbstturnier sind online

Andre hat noch Fotos vom dieshjährigen Herbstturnier beigesteuert und wir haben sie soeben online gestellt worden. Der Turnierbericht von Wolf ist inzwischen auch online.

Eingeloggte Mitglieder können diese im Bereich Fotos durchblättern. Es gibt es am Ende der Gallery auch einen Link für den Download der Fotos in Originalgröße.

Vielen Dank an Andre für die schönen Fotos.

Ergebnis Vereinsmeisterschaften 24. September 2017

Teilnehmerzahl 45

Herren (24)

  • Alexander Bachor 248,12 261
  • Wolf-Martin Riedel 246,09 287
  • Sebastian Dubke 231,51 270
  • Heiko Braun 228,08 266
  • Wolfram Hahn 220,55 232
  • Günther Manz 220,36 257
  • Reinhard Meyer 216,93 253
  • Mario Silveira 210,07 245
  • André Brückner 208,36 243
  • Peter Bloch 203,21 237
  • Nico Wolf 187,78 219
  • Josef Michael Kretz 185,26 176
  • Andreas Sapalski 181,78 212
  • Oliver Eckhardt 179,20 209
  • Tobias Notter 178,35 208
  • Horst Sprickmann 177,49 207
  • Peter Hirt 176,63 206
  • Lothar Hahn 169,77 198
  • Werner Kirn 160,34 187
  • Bernd König 149,19 174
  • Jörg Höpfner 119,18 139
  • Torsten Hüller 105,47 123
  • Harald R. Jürgler 96,03 112
  • Wolfgang Heinz 95,18 111

Damen (6)

  • Anja Luisa Riedel 231, 61 265
  • Karin Hirt 218,99 226
  • Ellen Bachor 141,47 146
  • Angelika Hellmer 138,09 158
  • Christa Bloch 128,88 133
  • Susanne Meyer 58,56 67

Jugend (4)

  • Manuel Notter 240,12 261
  • Anton Heinz 181,24 197
  • Sarah König 173,88 189
  • Adrian Brückner 164,68 179

Kinder (11)

  • Noah Silveira 248,40 270
  • Niklas Persinger 230,00 250
  • Ole Dieter 227,24 247
  • David König 227,24 247
  • Johanna König 195,04 212
  • Marc Abdel Rahman 185,84 202
  • Anouk Zollmann 175,72 191
  • Isabella Bachor 123,28 134
  • Kilian Hüller 121,44 132
  • Charlotte Bachor 110,40 120
  • Kilian Aßmann 93,84 102

Wachablösung

Am 24. September wurden die Meister der Abteilung Bogenschießen gekürt

Bei wunderbarem Herbstwetter waren trotz Wahlen 45 SV Hoffelder zum Shootout angetreten – eine Rekordzahl, so viele waren’s noch nie! Bei den Männern gab es dann eine faustdicke Überraschung: Der hohe Favorit Günther Manz konnte erstmals seit vielen Jahren seinen Titel nicht verteidigen. Den 2017er-Titel bei den Herren holte sich Alexander Bachor vor Wolf-Martin Riedel (Vorjahresdritter) und Sebastian Dubke. Um für alle Schützen unterschiedlicher Bogenarten Chancengleichheit zu gewähren, wurde das Turnier mit einem Handicap-Faktor gewertet. Klassische Langbögen mit Holzpfeilen sind deutlich schwerer zu schießen als die präziseren Recurvebögen mit Carbonpfeilen. Um diesen Nachteil auszugleichen, erhalten sie einen höheren Wertungsfaktor als die Recurvebögen. Somit schoss sich der Langbogenschütze Alex Bachor auf den ersten Platz, nur ganz knapp vor den beiden Recurvebögen-Schützen Wolf-Martin Riedel und Sebastian Dubke. Dahinter Heiko Braun, ebenfalls Recurve, und Wolfram Hahn als weiterer Langbogenschütze. Erst dann Günther Manz, dem diesmal “die Kills fehlten, um ganz vorne zu landen”, wie er sagte. Auch Lothar Hahn konnte seinen Zweiten vom Vorjahr nicht wiederholen, seine Pfeile wollten ihm nicht so recht gehorchen.

Bei den Damen holte sich Anja Luisa (Recurve) den Titel nach der Pause im letzten Jahr wieder zurück. Zweite wurde wie im Vorjahr Karin Hirt mit dem Langbogen und auf Rang drei Ellen Bachor, ganz verwegen sogar mit einem Primitivbogen.
Den Titel bei den Jugendlichen ergatterte sich Manuel Notter mit der fantastischen Trefferzahl von 261. Damit wäre er bei den Erwachsenen fünfter geworden – rechnet man das Jugend-Handicap ein, sogar dritter. Zweitbester Jugendlicher wurde Anton Heinz vor Sarah König.
Am gleichen Sonntag fand die Bundestagswahl statt, wobei bundesweit die Rechenzentren extrem ausgelastet waren. Auch unsere Turnier-Erfassung war an der Grenze, so dass Vater André Brückner dank seiner hohen Punktzahl, die er trotz einer beim Cloutschuss beschädigten Brille erzielt hatte, zum Jugend-Sieger erklärt wurde. Fehler bei der Siegerehrung erkannt – dann wurde eben Sohn Adrian zum Sieger erklärt. Allerdings mit der Punktzahl des Vaters. Tatsächlich landete aber Adrian Brückner auf dem vierten Platz. Das ist nun korrigiert.
Bei den Schülern ganz wie gewohnt vorne auf dem ersten Platz Noah Silveira, diesmal aber relativ knapp vor Niklas Persinger. Noch enger dahinter die punktgleichen Ole Dieter und David König auf drei und vier. Dann das erste Mädchen Johanna König.
Als “Große Drachentöterin ” darf sich zukünftig Anja Luisa titulieren. Denn beim außerhalb der Turnierwertung umkämpften Drachenschuss hatte sie sämtliche zum Wettkampf angetretene Frauen und Männer in die Schranken verwiesen. Auf der in Hoffeld maximal möglichen Entfernung von 55 Metern traf sie den von Mario Silveira gestellten Riesendrachen als einzige ins Kill.
Großen Dank übrigens an Mario Silveira mit seinem Bogenshop Archer’s Spot, der auch noch wertvolle Preise gestiftet hatte, die unter allen Teilnehmern verlost wurden. Jeder Teilnehmer konnte neben dem Spaß also noch einen Sachpreis mit nach Hause nehmen.
von Wolf-Martin Riedel

Fotos vom Herbstturnier 2017 sind online

Die ersten Fotos vom dieshjährigen Herbstturnier sind soeben online gestellt worden. Ein ausführlicher Bericht mit den Ergebnissen wird noch folgen.

Mitglieder können diese im Bereich Fotos durchblättern. Wie üblich gibt es am Ende der Gallery einen Link für den Download der Fotos in Originalgröße.

Vielen Dank an Lu und Wolf, die diese Fotos bereitgestellt haben.

Artikel in den Stuttgarter Nachrichten zum Thema Bogenschachturnier

In den Stuttgarter Nachrichten gab es heute am 7. September 2017, im Resort “Sport vor Ort” einen Artikel über unser Bogenschachturnier.

Wir dürfen den Artikel mit freundlicher Genehmigung der Stuttgarter Nachrichten auf unserer Seite veröffentlichen.

Hier geht es zum Artikel!

Erstes offizielles Bogenschachturnier

“Schach” und “Treffer”: Diese Worte waren am Sonntag Mitte Juni auf dem Sportgelände des SV Hoffeld am liebsten gehört, oft genug kam aber auch “daneben” oder “geschlagen” über die Lippen. Die Mitglieder der Traditionellen Bogenabteilung des Stuttgarter Sportvereines hatten sich mit „Bogenschach“ eine neue Wettkampfform ausgedacht und zur Turnierreife entwickelt. Allen voran Alex Bachor, der die Regeln bis ins Detail verfeinerte und entsprechende Zielscheiben und Spielpläne entwarf und drucken ließ.

Alex Bachor bei der Erfassung der Spielergebnisse

Bei der Kombination aus Schach und Bogenschießen liegt der Schwerpunkt im Treffen, weswegen auch weniger geübte Schachspieler Punkte machen können. Der Reiz liegt in der Kombination aus der exakt durchzuführenden körperlichen Tätigkeit beim Schuss auf die Zielscheibe und den wohlüberlegten Gedankenblitzen beim Ziehen auf dem Schachfeld. Gezählt werden die geschlagenen oder die abgeschossenen Figuren mit unterschiedlichen hohen Punktzahlen, wobei der König allerdings mit Null gewertet wird. Ziel ist daher nicht ein frühes „Schachmatt“, sondern möglichst viel gegnerische Figuren mit hohen Wertungen zu schlagen, denn Gewinner ist derjenige mit der höchsten Gesamtpunktzahl.

Kombination aus Bogenschießen und Schachspielen

Am 18. Juni fand die offizielle Premiere des Bogenschachturniers im Sportzentrum „Hohen Eiche“ statt. Zuerst durfte jeder Teilnehmer bei sechs Partien gegen seine zugelosten Gegner antreten. Das ergab zahlreiche mehr oder weniger sehr harte Matches über die volle Distanz von 15 Zügen pro Spieler, manches Match wurden aber auch rigoros durch einen frühen Königstreffer beendet – teils gewollt, teils ungewollt.

Rolf Hoffmann bei einem wohlüberlegten Zug

Nach sechs harten Vorrunden-Matches für alle Teilnehmer hatten sich je zwei Kontrahenten für die Kämpfe um Platz drei und um Platz eins herauskristallisiert. Die Entfernung wurde für die beiden Schlussduelle erstmals von fünf auf zehn Meter gesteigert und damit die Schwierigkeit für die generell ohne Zieleinrichtung agierenden Schützen deutlich erhöht.

Kleines Finale um Rang drei: Arne Wugeditsch und Bernhard Kolb (rechts)

Das „Kleine Finale“ um Platz drei gewann schließlich Arne Wugeditsch gegen Bernhard Kolb durch einen Zehntelsmillimeter-genauen Treffer, und im „Großen Finale“ standen sich Bogen-Newcomer Sebastian Dubke und der erfahrene Turnierschütze Torsten Diefendahl gegenüber.

Großes Finale um den Turniersieg: Sebastian Dubke und Torsten Diefendahl (rechts)

Der Routinier Diefendahl vom BSF Mötzingen im Nordschwarzwald konnte sofort entscheidende Treffer setzen und dann seinen einheimischen Gegner vom SV Hoffeld durch einen gezielten Königs-Schuss ausknocken und sich mit dem Turniersieg krönen.

Pokale und 3D-Ziele als Preise für die Gewinner

Vom Abteilungsvorstand Thomas Janle wurden den ersten vier Schützen extra angefertigte Pokale und von „Archers Spot“ gesponsorte Preise in Form von 3D-Zielen überreicht. Das Bogen-Fachgeschäft von Mario Silveira hatte zusätzlich zahlreiche Preise gestiftet, die unter alle Teilnehmern verlost wurden, und neben den freudigen Siegern gab es rundum nur lachende Gesichter und blitzende Augen zu sehen. Spaß hatten alle bei angenehmem Sommerwetter, bester Organisation durch Alex Bachor mit Freunden sowie Thomas Janle vom SV Hoffeld und alle anderen Mitwirkenden. Und durch die Verpflegung durch das „Rü Mobil“.

Das “Rü-Mobil”, hier mit Thomas Janle als Wirt

Wir freuen uns auf eine neues Bogenschachturnier im Jahr 2018.

 

Ergebnis 1. Bogenschachturnier 2017

Platzierung Siege Punktedifferenz
1 Torsten Diefendahl 6 38 Entscheid. durch direkte Begegnung: Gr. Finale Platz 1
2 Sebastian Dubke 6 40 Entscheid. durch direkte Begegnung: Gr. Finale Platz 2
3 Arne Wugeditsch 6 29 Entscheid. durch direkte Begegnung: Kl. Finale Platz 3
4 Bernhard Kolb 5 33 Entscheid. durch direkte Begegnung: Kl. Finale Platz 4
5 Wolfram Hahn 5 30
6 Peter Bloch 4 23
7 Kerstin Ramthun 4 21
8 Wolf-Martin Riedel 4 2
9 Sabina Leibfried 3 36
10 Andreas Ramthun 3 12
11 Iris Aigner 3 12
12 Mario Silveira 3 7
13 Ellen Bachor 3 -3
14 Christa Bloch 3 -4
15 Angelika Hellmer 3 -25
16 Reinhard Meyer 2 13
17 Detlef Kunert 2 4
18 Rolf Hoffmann 2 1
19 Tim Ramthun 2 1
20 Bärbel Zeller 2 -1
21 Josef Michael Kretz 2 -8
22 Noah Silveira 2 -36 Entscheid. durch direkte Begegnung: Kinderfinale Pl. 2
23 Lea Diefendahl 1 -29
24 Samuel Clarenbach 1 -37 Entscheid. durch direkte Begegnung: Kinderfinale Pl. 1
25 H.R. J. 1 -57
26 Alexander Ramthun 0 -102

Die ersten Fotos vom Bogenschachturnier sind online

Lu und Wolf haben die ersten Fotos vom Bogenschachturnier geliefert. Vielen Dank dafür.

Wie immer sind die Fotos nur für Mitglieder zugänglich und hängen zum Herunterladen auch in Originalqualität am Artikelende.

Alle Teilnehmer die sich die Fotos auch gerne ansehen würden, aber keinen Zugang als Mitglied haben, können sich gerne per Mail an uns wenden und wir werden euch die Fotos zur Verfügung stellen.

1. offenes Bogenschachturnier – Ergebnis

Am 18. Juni 2017 fand das 1. offene Bogenschachturnier der Bogenjäger Stuttgart statt. Das Event war dank des Wetters und vor allem natürlich der tollen Teilnehmer ein voller Erfolg und wird bestimmt bald eine Neuauflage erleben.

Nach 6 Platzierungsrunden für alle standen die Finalisten fest und nach zwei spannenenden Finalrunden durften sich folgende Bogenschützen auf das “Treppchen” stellen:

  1. Platz: Torsten Diefendahl / Bogensportfreunde Mötzingen
  2. Platz: Sebastian Dubke / Bogenjäger Stuttgart
  3. Platz: Arne Wugeditsch / Bogenjäger Stuttgart
  4. Platz: Bernhard Kolb / Bogenjäger Stuttgart

Wir gratulieren ganz herzlich und hoffen euch alle beim nächsten mal wieder dabei zu haben.

 

Turniersieger Torsten Diefendahl von den Bogensportfreunden Mötzingen
Zweitplatzierter Sebastian Dubke von den Bogenjägern Stuttgart
Platz 3 geht an Arne Wugeditsch von den Bogenjägern Stuttgart
Platz 4 geht an Bernhard Kolb von den Bogenjägern Stuttgart

Hallentraining eingestellt

Aufgrund des wunderbaren Wetters beenden wir die Hallensaison frühzeitig. Ab sofort steht die Halle NICHT mehr zur Verfügung. Die Hallenseite ist bereits aktualisiert.

Unser tolles Außengelände wird am Samstag, dem 1. April auf Vordermann gebracht, kann aber natürlich schon vorher genutzt werden.

Euch allen einen guten Saisonstart und viel Spaß beim “Jagen”.